• Lëtzebuergesch
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • French (Fr)
ipv6 ready
NEWS
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Serge Wagener   
Freitag, 09. Oktober 2015 um 00:00 Uhr

2015-10-09 Rohrbruch

 

Falscher Feueralarm doch grosses Wasserleck durch Zufall entdeckt

9. Oktober 2015 00:05

Kurz nach Mitternacht wurde der Bereitschaftsdienst vom Einsatzzentrum Steinfort zu einem Brand einer Straßenleuchte alarmiert.

Ein Vorausfahrzeug wurde mit 2 Mann losgeschickt um sich schnell vor Ort ein Bild der Situation zu machen während der Rest der Mannschaft sich auf einen Feuereinsatz vorbereitete.

 

Schnell konnte per Funk Entwarnung gegeben werden. Ein Einwohner hatte den Rauch eines Nachbarkamins irrtümlicherweise für einen Schwelbrand einer Straßenlaterne gehalten. Die angerückten Einsatzkräfte erzählten jedoch von großen Wassermassen die sie auf ihrem Weg zur Kaserne in der rue de Hobscheid gesehen hatten. Da die Einsatzkräfte ohnehin alle im LKW bereit saßen wurde entschieden sich die Sache mal genauer anzusehen.

 

Vor Ort wurde schnell klar, dass eine dickere Wasserleitung gebrochen sein musste. Der Asphalt war durch den Druck bereits aufgeplatzt und das Wasser lief in Strömen die Straße runter. Sofort wurde der technische Dienst der Gemeinde sowie der Bürgermeister verständigt.

 

Ein Haus musste evakuiert werden da auf der Fassade gut sichtbar, und auch gut hörbar, einen Riss nach dem anderen bekam. Nachdem der Wasserstand im Wasserturm kontrolliert wurde konnte bestätigt werden dass eine große Menge Wasser ausgelaufen war.

 

Da das Haus immer mehr Risse bekam wurde angenommen dass unterirdisch eine größere Fläche vom Wasser unterspült wurde. Da nicht ausgeschlossen werden konnte dass auch die Straße betroffen war wurde auch die Straßenbauverwaltung alarmiert. Diese hat provisorisch eine Spur gesperrt da auf dieser Straße bekannterweise viele schwere LKW tagsüber durchfahren.

 

Leider zeigte sich am Morgen danach dass wir Recht behalten sollten. Als sich der technische Dienst am Morgen mit zwei Baufirmen an Ort und Stelle begaben, fanden sie eine inzwischen teilweise eingefallene Wiese vor. Mann konnte des weiteren sehen dass zumindest der Hauseingang mit unterspült wurde. Der genaue Schaden wird wohl erst im Laufe des Tages sichtbar wenn alles von den Baufirmen geöffnet wurde. Dann wird sichtbar werden wo sich überall Hohlräume gebildet haben und ob das Haus noch zu halten ist. Dass der Schaden groß sein wird scheint aber jetzt schon außer Frage.

 

>>Fotos

   
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 30. Dezember 2015 um 17:31 Uhr
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tom Heinisch   
Dienstag, 22. September 2015 um 02:30 Uhr

2015-09-22-LKW-Brand-Windhof

 

LKW-Brand

22.  September 2015 02:31

Mitten in der Nacht vom Montag auf Dienstag wurde der Bereitschaftsdienst vom Einsatzzentrum Steinfort als Verstärkung zu einem LKW-Brand auf dem Windhof alarmiert.

 

Die kurze Zeit vorher alarmierte Feuerwehr aus Koerich war bereits am Einsatzort, dem Parkplatz neben einer Tankstelle. Zusammen wurde das Feuer im Sattelauflieger bekämpft. Der Fahrer hatte den Auflieger aus seiner Parkbucht herausgezogen, und anschließend die Zugmaschiene schnell abgekoppelt. Da die Ladung jedoch zum grössten Teil aus Verpackungsmaterial bestand, fand das Feuer genug Nahrung um sich schnell auf über den halben Anhänger auszubreiten. Erste Löschversuche mit Feuerlöschern blieben Erfolglos.

 

Um das Feuer komplett löschen zu können, musste der Anhänger in mühevoller Handarbeit unter schwerem Atemschutz leergeräumt werden. Durch das Manöver des Fahrers, den Auflieger vor dem Abkuppeln etwas vorzuziehen, kamen die Einsatzkräfte aber beidseitig gut an den Auflieger heran. Das Brandgut wurde neben dem Anhänger schliesslich komplett abgelöscht. Der vordere Teil der Ladung, bestehend aus leeren Chemietanks, blieb aber glücklicherweise vom Feuer verschont. Dieser wurde mit Hilfe des Gabelstaplers vom Einsatzzentrum Steinfort abgeladen, um komplett sicher zu gehen.

 

Nach etwa 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Wie das Feuer im Auflieger sich entzündete, ist zur Zeit noch unklar.


Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit HTLF 2000, HTLF 3000 und KDW Kuga. Ebenfalls vor Ort war die Feuerwehr der Gemeinde Koerich mit TLF und VLF, sowie die Polizei.

 

Nachtrag: Um 07:23 Uhr wurde erneut Alarm für den Bereitschaftsdienst sowie die FF Koerich ausgelöst. Es sollte erneut ein LKW brennen, es war Anfangs nicht gewusst ob es nur Nachlöscharbeiten seien, oder ein zweiter LKW brennen würde. Die zu erst eingetroffenen Kollegen aus Koerich gaben aber schnell Rückmeldung dass es sich lediglich um Nachlöscharbeiten handeln würde, so rückte die Mannschafts aus Steinfort wieder ein.

 

>>Fotos

   
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 09. Oktober 2015 um 08:31 Uhr
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tom Heinisch   
Sonntag, 13. September 2015 um 03:55 Uhr

2015-09-13-unfall-autobahn-A6

 

Verkehrsunfall auf Autobahn A6

13.  September 2015 03:55

In der Nacht vom Samstag zu Sonntag wurden die Bereitschaftsdienste aus Steinfort wegen einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A6 alarmiert.

 

Auf der nassen Fahrbahn war es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Unfall gekommen, in welchen 4 Fahrzeuge verwickelt waren. Die Unfallfahrzeuge standen auf einer längeren Distanz auf der Autobahn verteilt.

 

Eines der Fahrzeuge war auf dem Dach gelandet, ein Weiteres stand stark demoliert auf der Überholspur. Ein Kleinwagen bekam vermutlich Trümmerteile zu fassen, und wurde hierdurch ebenfalls beschädigt.


Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand ernsthaft verletzt, 3 Personen wurden mit den beiden RTW aus Steinfort ins Krankenhaus transportiert.

 

Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit HTLF 2000, VRW, RTW I, und RTW II  sowie Polizei und die Straßenbauverwaltung.

 

>>Fotos

   
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 09. Oktober 2015 um 08:31 Uhr
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tom Heinisch   
Dienstag, 25. August 2015 um 07:26 Uhr

2015-08-25-Unfall-Kreuzerbuch-Gaichel

 

Schwerer Verkehrsunfall

25.  August 2015 07:26

Am Dienstag Morgen wurde das Einsatzzentrum Steinfort wegen einem schweren Verkehrsunfall auf der Strecke zwischen Kreuzerbuch und Saeul alarmiert.

 

Ein PKW-Fahrer hatte in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, und war im Kurveninneren von der Fahrbahn abgekommen. Hierbei kollidierte die Fahrerseite des Fahrzeuges mit einem Baum. Dadurch wurde der Fahrer schwer verletzt, und in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Mittels schwerem hydraulischem Rettungsgerät musste der Fahrer, nach Stabilisierung durch den Notarzt, aus seinem Wrack befreit werden.

In Begleitung des Notarztes wurde er anschliessend ins Krankenhaus transportiert.

Während der Rettungsarbeiten wurde die Straße kurzzeitig für den Verkehr gesperrt.

 

Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit HTLF 2000, VRW und RTW I, sowie der Notarzt aus Luxemburg und die Polizei.

 

>>Fotos

   
Zuletzt aktualisiert am Montag, 14. September 2015 um 16:47 Uhr
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tom Heinisch   
Dienstag, 25. August 2015 um 07:26 Uhr

2015-09-14-unfall-kreuzerbuch-saeul

 

Auto landet in Maisfeld

14.  September 2015 05:55

 

Am frühen Montag Morgen kam der nächste Alarm für das Einsatzzentrum Steinfort.

 

Zwischen der Kreuzerbuch und Saeul wurde ein Verkehrsunfall gemeldet, ein PKW sollte hier in einem Feld gelandet sein. Ebenfalls sofort mitalarmiert wurde der First Responder der Feuerwehr Hobscheid.

 

Vor Ort wurde ein PKW abseits der Straße in einem Maisfeld vorgefunden. Der Fahrer war aus noch ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen, und landete in einem Maisfeld neben der Straße. Nachdem das Fahrzeug sich überschlagen hatte, konnte der Fahrer sein Gefährt glücklicherweise leicht verletzt aus eigener Kraft verlassen.

 

Er wurde zwecks Kontrolle ins Krankenhaus transportiert.


Da durch den Unfall viel Schmutz auf die Fahrbahn gelangte, wurde diese noch vor Verlassen der Einsatzstelle gesäubert.

 

Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit HTLF 2000, VRW, MTW und RTW I, sowie die Polizei.

 

>>Fotos

   
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 09. Oktober 2015 um 08:31 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL