• Lëtzebuergesch
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • French (Fr)
ipv6 ready
NEWS
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tom Heinisch   
Dienstag, 12. Juli 2016 um 20:02 Uhr

 

 2016-07-12-unfall-a6

Verkehrsunfall Autobahn A6

16. Juli 2016 20:02 Uhr

Am Dienstag Abend, um 20:02 Uhr, wurde das Einsatzzentrum Steinfort mit dem neuen ELS-Stichwort "VU2#A2" alarmiert. Dies bedeutet, dass ein Löschfahrzeug, sowie zwei Rettungswagen alarmiert werden, Einsatzgrund ist ein Verkehrsunfall.

 

Dieser Unfall hatte sich auf der Autobahn A6 zwischen der Auffahrt Windhof und der belgischen Grenze ereignet. Zwei PKW waren hier miteinander kollidiert, wodurch ein Fahrzeug durch den Aufprall auf die Beifahrerseite kippte. Die Insassen aus beiden PKW wurden glücklicherweise nur leicht verletzt, da der Unfall mit geringer Geschwindigkeit im stockendem Verkehr passiert war.

 

Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit HTLF 2000, KDW und RTW I, sowie der RTW I vom Einsatzzentrum Mamer. Ebenfalls vor Ort war die Straßenbauverwaltung und die Polizei.

 

>>Fotos

 

 

   
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 02. August 2016 um 19:14 Uhr
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tom Heinisch   
Samstag, 11. Juni 2016 um 10:54 Uhr

 

 2016-06-10-unfall-kreuzerbuch

Verkehrsunfall Kreuzerbuch-Schweich 

10. Juni 2016 10:54 Uhr

Kurz vor 11 Uhr wurde das Einsatzzentrum Steinfort zusammen mit dem First Responder der Geimende Hobscheid am Freitag Morgen alarmiert.

 

Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall zwischen der Kreuzerbuch und Schweich. Vor Ort angekommen wurde ein PKW abseits der Straße vorgefunden. Vermutlich erlitt der einzige Insasse des Fahrzeuges unterwegs einen Schwächeanfall, und kam hierdurch von der Straße ab. Die Person wurde zum Glück nur leicht verletzt und ins Krankenhaus transportiert.

 

Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit HLTF 2000, VRW sowie RTW I und der First Responder der Gemeinde Hobscheid mit einem MTW

 

>>Fotos

 

 

   
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 12. Juli 2016 um 21:47 Uhr
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tom Heinisch   
Samstag, 11. Juni 2016 um 10:54 Uhr

 

 2016-06-14-unfall-kreuzerbuch-saeul

Verkehrsunfall Kreuzerbuch-Saeul

10. Juni 2016 08:33 Uhr

Am Dienstag Morgen wurde das Einsatzzentrum Steinfort sowie der First Responder der Gemeinde Hobscheid erneut wegen einem Verkehrsunfall in der Nähe der Kreuzerbuch alarmiert.

 

In einer S-Kurve, welche schon vielen Autofahrern zum Verhängnis wurde, verlor ein Fahrer die Kontrolle über seinen PKW. Daraufhin kollidierte das Fahrzeug mit einem Baum. Da sich durch den Aufprall die Fahrertür nicht mehr öffnen liess, konnte der leichtverletzte Fahrer nicht mehr alleine aus seinem Fahrzeug steigen. Mittels hydraulischem Rettungsgerät wurde die Tür geöffnet.

Um den Fahrer dennoch schonend aus dem PKW zu bergen, wurde ihm ein Rettungskorsett (KED) sowie Halskrause angelegt. Anschliessend wurde der Fahrer ins Krankenhaus transportiert.

 

Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit HLTF 2000, VRW, MTW sowie RTW I und der First Responder der Gemeinde Hobscheid mit einem MTW.

 

>>Fotos

 

 

   
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 12. Juli 2016 um 21:47 Uhr
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tom Heinisch   
Mittwoch, 08. Juni 2016 um 08:05 Uhr

 

 

2016-06-08-PKW-in-Fluss

 

 

 

 

 

2016-06-08-unfall-kreuzerbuch

PKW in Fluss

08. Juni 2016 08:05 Uhr

Kurz nach 8 Uhr wurden die Bereitschaftsdienste aus Steinfort mit dem Stichwort "PKW in Fluss" alarmiert.
Bei der Alarmierung war nur bekannt, dass niemand sich mehr im PKW befinden würde. Wo der Fahrer sich aufhielt, war zu dem Zeitpunkt noch unbekannt.

 

Da man davon ausging, dass de Fahrer eventuell durch das Hochwasser mitgerissen worden war, begab sich ein Trupp mit dem Quad sofort auf die Suche Flussabwärts. Die Rettungstaucher des Zivilschutzes wurden ebenfalls vorsorglich mitalarmiert.

 

Kurze Zeit später wurde bekannt, dass der Unfall sich vermutlich bereits in der Nacht ereignet hatte. Der Polizei wurden Hinweise gegeben, dass der Fahrer sich wohl in der Nacht noch vom Unfallort entfernte. Eine Nummernschidabfrage verlief ebenfalls erfolglos, es handelte sich vermutlich um kopierte/gestohlene Nummernschilder. Eine Personensuche wurde somit abgebrochen, und die Bergung des PKW's wurde vorbereitet.

 

Hierzu wurde die Seilwinde vom HTLF2000 verwendet. Mit dieser wurde das Fahrzeug die Böschung wieder hinaufgezogen, um anschließend abgeschleppt zu werden. Die Rettungstaucher unterstützten die Bergung des Fahrzeuges im Flussbereich.

 

Wie es genau zu dem Unfall gekommen war konnte noch nicht ermittelt werden.

 

Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit HTLF 2000, HTLF 30000, VRW, Quad und RTW II (RTW I z.Z. in Wartung). Unterstützung kam durch die Rettungstaucher der Protection Civile.

 

>>Fotos PKW in Fluss

 

PKW auf Dach

08. Juni 2016 10:36 Uhr

 

Am selbigen Morgen wurden die Breitschaftsdienste erneut alarmiert. Gegen Halb 11 kam es zwischen der Kreuzerbuch und Saeul zu einem leichten Verkehrsunfall.

 

Ein PKW lag hier nach einem Zusammenprall mit einem Baum auf dem Dach, die Fahrerin erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde zwecks Kontrolle ins Krankenhaus transportiert.

 

Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit HTLF 2000, VRW und RTW II

 

 

>>Fotos Unfall Kreuzerbuch

 

 

   
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 12. Juli 2016 um 21:47 Uhr
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tom Heinisch   
Freitag, 20. Mai 2016 um 12:55 Uhr

2016-05-20-waldbrand-1

 

2016-05-20-waldbrand-2

 

Waldbrand in Simmern

20. Mai 2016 12:55 Uhr

Gegen 13 Uhr wurde in den Feuerwehren Steinfort, Simmern, Hobscheid und Tüntingen Großalarm ausgelöst.

 

In Simmern wurde ein Waldbrand gemeldet, dies im Wald zwischen Simmern und Goeblange, genannt "Härebësch".

 

Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte wurde ein Waldstück von etwa 30 Ar vorgefunden, welches zum Teil noch brannte und teilweise bereits abgebrannt war.

 

Über die Tanklöschfahrzeuge von Tüntingen, Steinfort sowie Hobscheid wurden Angriffsleitungen gelegt, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. So konnte eine weitere Ausbreitung des Brandes verhindert werden.

 

Um den Wasserverbrauch sicher zu stellen wurde in Simmern über das TSF-W eine Ansaugleitung in die "Eisch" gelegt. So wurde mittels TLF3000, WLF mit AB-Tank und dem Wasserfass von Simmern ein Pendelverkehr errichtet.

 

Nach etwa 2 Stunden wurde "Feuer aus" gemeldet, und die Einsatzkräfte konnten nach un nach aus dem Einsatz heraus gelöst werden.

 

>>Fotos

 

 

   
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 08. Juni 2016 um 15:19 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL